https://coverage.yugioh-card.com

Duelist Profile: German Nationals 1st Timer Sven Fehreschild

16.05.2015 | 12:02 |

Heute zum ersten Mal auf einer deutschen Meisterschaft, reden wir mit Sven Fehreschild. Er war schon auf der YCS in Bochum anwesend, hat dort aber noch hauptsächlich die Zuschauerrolle eingenommen, um heute voll durchstarten zu können. Wir fragen ihn, was er zu seinem Erlebnis „Deutsche Meisterschaft 2015“ zu sagen hat.

[abstand]
Sven [abstand]

[b] Hallo Sven! Erzähl doch ein wenig von dir und wie du zu [ygo] gekommen bist [/b]

[quote]
Hallo! Ich heiße Sven, bin 24 Jahre und komme aus Mühlheim, an der Ruhr. Ich habe die Serie schon früher im TV gesehen und habe damals schon fleißig das Kartenspiel gespielt, aber hörte irgendwann aus mangelndem Interesse damit auf. Aber eines Tages, aus einer Laune heraus, kauften meine Freunde und ich uns einige Starterdecks und wir fingen wieder an das Spiel zu genießen. Seitdem bin ich wieder dabei!

[/quote]

[abstand]

 

[b] Warum hast du dich entschieden zur deutschen Meisterschaft nach Köln zu kommen? [/b]

[quote]
Ich war auf der YCS in Bochum und habe gemerkt das [ygo] einfach immer noch richtig richtig viel Spaß macht. Konami gibt sich in meinen Augen wirklich große Mühe, das Spiel selbst noch in seinem hohen Alter sehr gut zu vermarkten und das zu sehen macht einfach Laune.
[/quote]

[abstand]

 

[b] Welches Deck spielst du heute und wieso hast du dich dafür entschieden? [/b]

[quote]

Ich spiele Yosenju! Ich finde das Yosenju großes Potential hat gegen jedes Deck mitzuhalten, wenn man das Maximale aus dem Deck herausholt. Ich denke, dass viele Spieler das Deck sehr stark unterschätzen. Ich schätze ich habe durchaus gute Chancen mich in die Tops vorzukämpfen, wenn ich alles gebe und die notwendige Portion Glück noch dazu kommt.

[/quote]

[abstand]

 

[b] Welches Deck wird deiner Meinung nach das Event gewinnen?[/b]

[quote]

…Leider Gottes wieder Nekroz. Das Deck ist viel zu stark in meinen Augen, es kann aus jeder Situation einen passenden Spielzug „herzaubern“ und hat quasi keine schlechten Matchups. Es ist ausserdem unglaublich schlagkräftig und konstant und kann dadurch auch die vielen Vorrunden, die ein solches Turnier vorraussetzt mit gutem Gewissen überstehen. Ich denke das Shaddoll vielleicht durch die neue Fusion eine Chance hat mitzuhalten, aber das ist eine Frage, die man erst im Laufe des Turniers beantworten kann.
[/quote]