Feature Match Runde 4: M. W. vs. Matthias Dürholt

Wir sind bereits in Runde 4 angekommen und haben uns für Tisch 1 entschieden. Es spielen Mario Walgram gegen Matthias Dürholt aus München.

[abstand]Matthias
Es wird über Giant Cards geplaudert und jene, die Matthias in Prag gewonnen hat. Matthias entscheidet sich zu beginnen. Er zieht diese Starthand:
[abstand]Starthand Matthias[abstand]

und spielt [tenacity], zeigt [ehther] und sucht [pantheism]. Damit wirft er [rotm] ab und zieht 2 Karten nach. Er entfernt sogleich auch [pantheism] und zeigt vor 3 [prime m], wovon er einen auf die Hand bekommt. Es folgt [141] wofür er [ehther] abwirft und [edea] beschwört. Dieser sucht [eidos] und [domain] folgt. Er zeigt [mega thesta] vor und opfert [edea]. Auf die Aktivierung des Effektes von [mega thesta] kettet Mario seine Scoop Phase an.

Mario beschwert sich ein wenig über das Monarchen Deck und dass es überhaupt keinen Spaß macht dagegen zu spielen. Seit es das Structure Deck gibt ist das Deck einfach zu op. Matthias mag’s gerne und dann wird noch über alte Formate diskutiert. Mario meint die alten Monarchen wären besser gewesen. Daraufhin entgegnet Matthias, dass das nicht vergleichbar wäre. Das waren ganz andere Formate. Als dann der Ausdruck rumhartzen fiel konnte ich mir ein Lachen nicht verkneifen.
[abstand]Mario Walgram[abstand]
Mario beginnt mit [hero lives] und legt [eh shadow] raus. Er sucht [m change] und setzt dann 4 [zfn].
[abstand]Starthand Mario[abstand]

Matthias wundert sich und zieht seine 6. Handkarte. Er beginnt mit [pantheism] für den er [prime] abwirft. Mario kettet [m change] an und beschwört [mh law]. Matthias darf ziehen, aber verliert [ehther] von seiner Hand. Er liest [mh law] sicherheitshalber nochmal. Es folgt [mithra] und der gibt Mario ein Token, dann setzt er noch eine [zf] und gibt ab.

Mario denkt noch nach ob er in der End Phase noch etwas aktivieren will. Er tut es dann auch und [twisters] auf den [twisters] von Matthias. Dann greift er lediglich an und gibt ab.
Matthias setzt ein Monster und passt.

Mario überlegt wieder länger, checkt Grave und Extra deck. Er entscheidet sich dann wieder nur anzugreifen und setzt noch eine [zf].

Matthias macht wieder set Monster.

Mario dreht das Token in Angriff und macht Schaden.

Matthias setzt eine [zf]. In der End Phase aktiviert Mario [coth] und Matthias schiebt zusammen.

Wieder greifen beide zu ihren Side Boards. Matthias weiß nun gegen was er spielt und kann sein Deck anpassen. In Game 2 wusste er nicht gegen was er spielt.

Nach einem gründlichen Pile Shuffle startet Matthias mit:
[abstand]Starthand Game 3[abstand]
Matthias beginnt mit einer [zf] und passt.

Das gibt Mario die Chance auszupacken. Er aktiviert [hero lives], beschwört [eh shadow] und sucht [m change]. Dann folgen 1000 Schaden durch den Angriff und er beendet seinen Zug mit 4 [zf]. In der End Phase zerstört Matthias [coth] und [lance] durch [twisters].

Matthias kann wieder nur 3 [zf] setzen. Es folgt [m change] auf [mh law] und Mario sucht sich [bubbleman], welcher auch gleich für [twisters] abgeworfen wird.

Er normalbeschwört [eh shadow] und greift an.
[abstand]FEld[abstand]
Matthias sieht seine nächste Karte an und realisiert, dass das Spiel verloren ist und bietet den Handshake an.

Back to all news

Latest Articles

2022 | German National

Standings Runde 5

Read More

2022 | German National

Standings Runde 4

Read More