Feature Match Runde 5: Nikolaj Stojakovic vs. Simon Thurnher

Wir sind in Runde 5 des WCQ angekommen und haben uns für die Paarung auf Tisch 1 entschieden. Simon Thurnher aus Vorarlberg gegen Nikolaj Stojakovic aus Wien.

[abstand]Simon[abstand]
Simon würfelt eine 6 und entscheidet sich das Spiel zu beginnen.
[abstand]Starthand Game 1[abstand]
Er denkt etwas nach und beschwört dann [eidos]. Es folgt [tenacity] und die sucht ihm [domain]. Dann aktiviert er [rotm] und opfert [eidos] für [ehther]. Er legt [prime m] und [pantheism] in den Friedhof, sucht [erebus] auf die Hand und spezialbeschwört [ehther]. Dann entfernt er [pantheism] und bekommt [stormforth] auf die Hand. Er setzt eine [zf] und nimmt in der End Phase [ehther] auf die Hand.

Nikolaj beginnt mit [pantheism] und wirft [prime m] als Kosten ab. Er entfernt diese und nimmt [rotm] auf die Hand. Diese aktiviert sogleich und nun denkt er erstmal nach. Er aktiviert sein eigenes [stormforth] und Simon kettet den Effekt von [ehther] an. Er legt [domain] und [pantheism] in den Friedhof und [kuraz] zerstört sich selbst und [ehther]. Dadurch kann er seine beiden Monster vom Feld nehmen, 2 Karten ziehen und [stormforth] fizzelt. Nikolaj aktiviert nun seinerseits [domain] und entfernt für [prime m]. Er opfert [prime m] für [ehther] und sucht [erebus]. Er beschwört eine weitere [ehther] und greift dann mal für ersten Schaden an.
[abstand]Double Ehther[abstand]

Der Angriff fördert ein [prime m] aufs Feld und es gibt 2800 Schaden für Simon. [foolish] auf [edea] nimmt [stormforth] auf die Hand. Dann setzt Nikolaj noch 2 [zfn] und gibt ab.

Simon startet seinen Zug mit 6 Handkarten. Er beginnt indem er [pantheism] entfernt und [prime m] auf die Hand bekommt. Dann aktiviert er [tenacity] und sucht sich [pantheism], damit kann er wieder 2 Karten ziehen. Jetzt muss Simon mal einige Zeit überlegen bis er [stormforth] aktiviert. Das zieht ein „HM“ bei Nikolaj nach sich. Er beschwört [ehther], bringt seinerseits [kuraz] und zerstört seine Monster um ebenfalls 2 Karten zu ziehen. Diesen Spielzug kennen wir schon. Simon beschwört nun [prime m] und opfert für [erebus], nachdem er den Level durch [domain] reduziert hat. Auf die Aktivierung des Effekts kettet Nikolaj sein [stormforth] an.

„Wie viele Handkarten hast du?“ fragt Nikolaj. „Genug!“ meint Simon.

[rotm] sucht [ehther] und dann schickt [erebus] die gesetzte Karte ins Deck. Der Angriff wird von [prime m] geblockt. Simon setzt noch 3 [zf] und am Ende der Main Phase 2 beschwört Nikolaj [ehther] und opfert [erebus]. [rotm] sucht [mega thesta] und [ehther] beschwört durch seinen Effekt [kuraz].
[abstand]Kuraz Action[abstand]
[kuraz] zerstört [scolding] und [warning] und Simon zieht 2 Karten. Da er nun noch in seiner Main Phase 2 ist kann er [eidos] und [edea] beschwören nach dem setzen einer [zf] abgeben.

In Nikolajs Draw Phase aktiviert er [prime m] und mischt [tenacity] und [stormforth] ins Deck um eine Karte zu ziehen. Nikolaj hat auch gut Handkarten: er steht bei 7! Seinen Spielzug beginnt er mit dem Entfernen von [pantheism] um sich [stormforth] auf die Hand geben zu lassen. Nach dem Resolve überlegt Simon ob er etwas aktivieren will, aber er entscheidet sich letztlich dagegen. [twisters] nimmt [domain] und die gesetzte [zf] vom Feld, aber [stormforth] wird gekettet. Nikolaj opfert [ehther] für [mega caius] und zielt auf [eidos]. Simon entscheidet sich den Effekt von [ehther] zu ketten und [eidos] sowie [mega caius] zu tributieren. Simon sucht [erebus] mit [rotm] und dann setzt Nikolaj noch 3 [zfn]. In der End Phase aktiviert Simon [prime m].

Simon zieht und in der Standby Phase möchte Nikolaj [stormforth] aktivieren. Der Effekt von [prime m] wird gekettet und legt 2 [domain] ins Deck um eine Karte zu ziehen. [pantheism] gibt [tenacity] auf die Hand und Nikolaj aktiviert [escalation] um [mega thesta] über [ehther] zu beschwören.
[abstand]Mega Thestalos[abstand]
„Du hast eh alles, Mann!“ meint Nikolaj und wirft Simon [tenacity] ab. Nachdem der Effekt resolved ist, aktiviert Nikolaj [prime m], mischt 2 Karten rein und zieht eine.

Simon beschwört nun [erebus] um [mega thesta] ins Deck zu mischen. [edea] gibt Simon [stormforth] auf die Hand. Dann greift er erneut in [prime m] an. Er entfernt [eidos] um [edea] zu beschwören.

Nikolaj zieht und beide aktivieren den Effekt von [prime] und ziehen eine Karte.

[pantheism] lässt Nikolaj [domain] auf die Hand nehmen. [stormforth] bei Nikolaj führt zu [stormforth] von Simon. [erebus] opfert [erebus] und mischt [edea] ins Deck. Bevor Nikolaj angreifen kann opfert Simon [erebus] für [ehther].

Simon beginnt seinen Zug und wir sind mittlerweile im Time-Out. Der Judge empfiehlt den Spielern nun zügiger zu spielen, wobei ein Zuschauer meint: „jetzt ist es auch schon egal!“. [m fiend] ist Simons erste Aktion im Time Out. Er zerstört mit [ehther] [prime m] im Kampf und dann will er mit [m fiend] angreifen. Nikolaj verhindert Schaden indem er erneut [prime m] spezialbeschwört.
[abstand]FMR511[abstand]
Ende der Main Phase beschwört Nikolaj [kuraz] über [prime m].

[tenacity] sucht [domain] für Nikolaj und dann entfernt er wieder eine Zauberkarte für [prime m]. Der Effekt von [prime m] zieht ihm eine Karte und er beschwört [erebus]. Die folgenden Angriffe bringen 1600 Schaden bei Simon und Nikolaj gibt ab. In der End Phase aktiviert er nun [twisters] um ein gesetzte [rota] und [prime m] zu zerstören.

Simon hat nun seinerseits den ersten Extrazug. Er sieht sich mal seinen Friedhof durch und startet indem er [stormforth] aktiviert. Nikolaj kettet [escalation] und bringt [mega thesta]. Er nimmt Simon [erebus] von der Hand. Könnte das der entscheidende Spielzug gewesen sein? Simon wirft [prime m] ab und nimmt [erebus] wieder auf die Hand. Er beschwört [erebus] und opfert dafür jenen seines Gegners. Durch den Effekt mischt er [erebus] rein und doubelt mit [mega thesta]. In Main Phase 2 beschwört er noch [prime m].

Nikolaj zieht und meint er kann vielleicht für Game gehen, oder doch nicht? Er wirft [rotm] ab, opfert für eine weitere Kopie [mega thesta] und wirft [m fiend] ab.

In der End Phase kommt wieder [prime m]. [141] scheint ein guter topdeck zu sein, aber er muss Nikolaj 7200 Schaden machen. Wird er das Schaffen? Er reicht Nikolaj die Hand und meint: „Gutes Spiel!“
[abstand]Ende[abstand]
Nikolaj ist auch nach Runde 5 mit seinem Monarchen Deck unbesiegt.

Back to all news

Latest Articles

2022 | German National

Standings Runde 5

Read More

2022 | German National

Standings Runde 4

Read More