Finale: Alexander Schmidt (Burning Abyss) vs. Johannes Urbicht (Burning Abyss)

FINALE!

Nach 6 Vorrunden treffen heute zum zweiten Mal Alexander Schmidt aus Magdeburg und Johannes Urbicht aus Berlin aufeinander. Sie sind 2 der 3 Spieler, die heute auf Burning Abyss gesetzt haben, was sich als richtige Wahl herausgestellt hat. Immerhin tragen sie es jetzt im Finale unter sich aus!

Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden in Runde 6 hatte noch Alexander die Oberhand, doch Johannes hatte in seinem Top 8 Profil erläutert, dass er gewonnen hätte, wenn es nicht aufs Time Out hinausgelaufen wäre. Mal sehen, ob sich das diesmal anders verhält.

[nbsp]

Alexander Schmidt hat sich mit seinem Burning Abyss Deck bis ins Finale vorgespielt!
Alexander Schmidt hat sich mit seinem Burning Abyss Deck bis ins Finale vorgespielt!

[nbsp]
Johannes gewinnt das Auswürfeln, lässt allerdings Alexander beginnen. Der packt 2 Malebranche aus, dann folgt [dante] und der wirft [ba scarm] in den Friedhof. Er sucht während der End Phase [ba graff] und zuvor wurden noch 3 [zf]n gesetzt.

Johannes hat eine Hand voller Monster; nicht unbedingt ideal. Neben einem [mathe] sehen wir logischerweise auch einige Burning Abyss Monster. Er will [cagna] auch direkt als Spezialbeschwörung beschwören, doch [mind crush] legt es direkt in den Friedhof. So kommt eben [ba scarm], dann noch [ba farfa] und Alexander antwortet mit [hoh]. Damit verlässt [dante] das Feld und Alexander nimmt [fire lake] zurück auf die Hand. Außerdem beschwört er [ba cir].
Johannes beschwört seinerseits [ba cir] und nach längerer Überlegung gibt er dann schließlich ab. Ein [fire lake] während der End Phase räumt [ba cir] vom Feld und Alexander verschafft sich eine gute Ausgangsposition für seinen folgenden Zug.

Er startet wieder einmal mit [dante], er legt 3 Karten in den Friedhof, [ba ge] wird in den Friedhof gelegt, ein weiterer [dante] betritt das Feld und nach Angriffen bleiben Johannes noch 7000 LP. Nach 2 gesetzten [zf]n ist wieder Johannes am Zug, der sich während der End Phase noch [tgu] auf die Hand suchen konnte.
[nbsp]

Erneut gilt die Faustregel: 2 Dantes sind besser als einer!
Erneut gilt die Faustregel: 2 Dantes sind besser als einer!

[nbsp]
In seinem folgenden Zug bringt er zunächst [ba scarm] als Spezialbeschwörung, es folgt [ba cir], ebenfalls als Spezialbeschwörung, und Alexander antwortet zunächst nicht. Dann geht es weiter mit [gt alucard], der nutzt seinen Effekt und schießt auf [ba traveler].
Nach wie vor ist Johannes am Zug, dem auch noch seine Normalbeschwörung bleibt. Er nutzt sie für [mathe] und der legt [ba graff] in den Friedhof, es folgt [ba farfa], der triggert, doch Alexander kettet [fire lake] an. Erneut wird das Feld komplett abgeräumt und es triggern die Effekte der [dante]s, wodurch sich Alexander [ba cir] und [fire lake] zurück auf die Hand holen kann, während [ba scarm] als Spezialbeschwörung beschworen wird.

[ba ge] wird genutzt, dann folgt [ba traveler], [ba graff] wird beschworen, das resultiert in [dante], der legt 3 Karten auf den Friedhof und Alex darf sein Deck noch nach [ba barbar] durchsuchen, der ebenfalls beschworen wird. 4200 Punkte Schaden später und 3 gesetzte [zf]n ist Johannes wieder.
[nbsp]

Das alte Horn gehört plötzlich wieder zu den besten Karten!
Das alte Horn gehört plötzlich wieder zu den besten Karten!

[nbsp]
Johannes versucht eine Beschwörung, doch [hoh] wird aufgedeckt. Das vereitelt seine letzte Möglichkeit, wieder ins Spiel zu kommen.

[h2]Alexander Schmidt holt sich die Führung![/h2]

Wir haben mittlerweile bereits 20 Minuten verloren, da einige der Züge im ersten Game etwas länger gedauert haben. Das ist definitiv der Nachteil an einem Deck mit derart vielen Optionen wie Burning Abyss, der letzten Endes für einen der Spieler zum Verhängnis werden könnte. Wir hatten bereits vernommen, dass beide schon in Runde 6 im Time Out gelandet sind, hoffen wir daher, dass es diesmal nicht erneut dazu kommen wird.
[nbsp]

Johannes hatte einen schlechten Start und benötigte jetzt deutlich bessere Hände!
Johannes hatte einen schlechten Start und benötigte jetzt deutlich bessere Hände!

[nbsp]
Alexander eröffnet mit [mathe] und dieser befördert direkt [ba rubic] in den Friedhof. [ba farfa] kommt aufs Feld, das bedeutet [dante], der legt dann einen [pwwb] in den Friedhof, Alexander setzt dann 2 Zauber- oder Fallenkarten und er gibt ab.

Johannes freut sich seiner Aussage nach über die mittelmäßige Eröffnung seines Gegners. [s tak] kommt gleich zweimal, aber ein [warning] macht Johannes einen Strich durch die Rechnung.

Alexander schaltet direkt wieder einen Gang hoch, er bringt einen weiteren [dante] aufs Feld, es folgen Angriffe und während der End Phase sucht er sich dank [ba scarm] direkt das nächste Monster auf die Hand. Johannes bleiben indes nur noch 3000 LP.
[nbsp]

Die Luft für Johannes wurde erneut sehr dünn...
Die Luft für Johannes wurde erneut sehr dünn…

[nbsp]
In seinem Zug setzt er ein Monster sowie 2 [zf]n.
[nbsp]
Nicht unbedingt ein Herzschlag-Finale, aber unter dem Strich ein verdienter Sieg für Alexander!
Nicht unbedingt ein Herzschlag-Finale, aber unter dem Strich ein verdienter Sieg für Alexander!

[nbsp]
Alexander nutzt den Effekt seines zweiten [dante], so dass nun beide kein Material mehr haben. Er beschwört [ba cir] mittels [ba graff], dann folgen Angriffe und Johannes steht tatsächlich komplett ungeschützt da. Er hatte einfach keine Karte gezogen, um sich selbst zu verteidigen.

[h2]Alexander Schmidt setzt sich im Finale durch![/h2]

Obwohl Burning Abyss sonst den Ruf eines äußerst konstanten Decks hat, traf dies für Johannes Urbicht im Finale leider nicht zu. Dafür sah es bei Alexander Schmidt genau anders aus und er konnte sich über ein stabil laufendes Deck freuen, das ihm letzten Endes auch den Sieg im wichtigsten Match des Tages einbrachte.

Alexander Schmidt ist der Gewinner der [llds] Stage 2 Finals in Deutschland!
[nbsp]

Back to all news

Latest Articles

2022 | German National

Standings Runde 5

Read More

2022 | German National

Standings Runde 4

Read More