https://coverage.yugioh-card.com

Metagame-Analyse – Samstag

09.06.2018 | 12:14 |

Mit welchen Decks gehen die Duellanten ins Rennen?

 

Die WCQ: German National ist das größte und wichtigste Turnier des Jahres, an dem man ohne Qualifikation teilnehmen kann. Es stellt auch eine der letzten Chancen dar, eine Qualifikation für die WCQ: European Championship zu erhalten, die dieses Jahr in Berlin stattfinden wird.

Umso wichtiger ist es, genau das richtige Deck auszuwählen. Für welche Decks sich unsere Duellanten an diesem Wochenende entschieden haben, erfahrt ihr in unserer Metagame-Analyse.

 

metagame

 


Wie so oft auf WCQ: Nationals hat die “Sonstige”-Kategorie den größten Anteil am Metagame. Hier sind alle Decks zusammengefasst, die von weniger als 20 Duellanten gewählt wurden. Von bekannten Größen aus vergangenen Zeiten, wie Blauäugige oder die Monster des Brennenden Abgrunds, bis hin zum Überraschungsdeck Marke Eigenbau ist hier fast alles vertreten, was man sich vorstellen kann.

 


Aber auch die Decks, die heute von jeweils 30 oder mehr Teilnehmern mitgebracht wurden, zeigen eine große Vielfalt auf. Insgesamt 13 verschiedene Deckarten haben den Sprung auf unsere Liste geschafft, und nur zwei werden von mehr als 10% der Spieler verwendet.

 


Das stärkste Deckthema sind ohne Zweifel die Himmelsjäger, die insgesamt mehr als ein Viertel aller Teilnehmer darstellen. Dabei teilt sich dieser Anteil in reine Himmelsjäger-Decks und Hybride mit den Trickstars auf, die in ihrer puren Form ohne Himmelsjäger ebenfalls 6% aller Decks stellen und damit die zweitstärkste Fraktion sind. Nimmt man beide zusammen, stellen diese beiden Gruppierungen ein Drittel aller Decks, während viele der übrigen Decks speziell darauf ausgerichtet sind, diese beiden zu besiegen.

 


In dieser Liste gut versteckt sind die Albtraumritter, die als beliebte Ergänzung sowohl in Gouki- als auch in Spyral-Decks sehr häufig zu finden sind und sich damit ein knappes Rennen um den dritten Platz mit Altergeist liefern.

 


Wir sind gespannt, welche Decks sich durchsetzen werden und nach den ersten 8 Runden erfolgreich genug waren, um es in den zweiten Tag zu schaffen. Werden die Himmelsjäger ihre Dominanz unter Beweis stellen oder ist die Gegenbewegung zu stark und eins der Decks, die es speziell auf sie abgesehen haben, erringt den größten Anteil am morgigen Teilnehmerfeld?

 

Bleibt dran und erfahrt es gleich morgen früh!