https://coverage.yugioh-card.com

Metagame-Prognose

28.05.2016 | 12:45 |

Erst vor kurzem wurde eine neue Edition veröffentlicht und die Turnierlandschaft ordentlich aufgerüttelt. Neue Decks, verbesserte Versionen bekannter Favoriten, und die ein oder andere Techkarte bringen viel neuen Schwung in die Decks, die sich heute Chancen auf den Sieg versprechen. Natürlich sind manche Decks ganz besonders starke Anwärter auf den Titel. Welche das sind und was sie so besonders macht, erfahrt ihr hier.

[h2]Kozmo[/h2]

kozmo

Schon im letzten Format war Kozmo eins der besten Decks, durch die neuen Karten ist es nur noch stärker geworden. Wie bisher setzt das Deck auf [k tincan], um Party zu machen und die diversen Effekte der Kozmo-Monster zu nutzen, die für fast jede Situation die passende Antwort haben. Neu ist die Fähigkeit, Monstereffekte zu negieren. Auch ein neues Bossmonster hat das Kozmodeck bekommen, mit dem es den Gegner noch stärker unter Druck setzen und das Spiel schneller beenden kann. Außerdem kann [k planet] Zauberkarten des Gegners negieren und so die meisten Möglichkeiten des Gegners verhindern.

Eine beliebte Ergänzung sind die Fire King Karten um [fk island], durch die Kozmo noch mehr Explosivität gewinnt und seine starken ersten Züge noch mächtiger macht. Von vielen wird Kozmo als das beste Deck im Format betrachtet und heute wird sich zeigen, ob diese Einschätzung zutrifft.

[h2]Monarchen[/h2]

monarch

Auch die Monarchen gab es bereits gegen Ende des letzten Formats, und inzwischen entscheiden sich immer mehr Spieler für die Variante des Decks, die ohne [domain] auskommt und stattdessen selbst ein Extra Deck spielt. Dadurch können die Monarchen, deren Effekte nach ihrer Beschwörung erledigt sind, genutzt werden, um Zugriff auf weitere gefährliche Effekte zu bekommen. Aus effektlosen Monstern mit guten Kampfwerten werden so Materialien für noch stärkere Synchro- und Xyz-Monster. Bei dieser Strategie kommen zur Unterstützung bevorzugt [q red] und [q blue] zum Einsatz.

Das Monarchendeck überzeugt durch gewaltige Stärke und extrem mächtige Effekte, die nur dadurch in Schach gehalten werden, dass die meisten Karten auf Kombinationen mit anderen Karten angewiesen sind und nicht genutzt werden können, wenn man Pech hat und die richtigen Kombinationen nicht auf der Hand hält.

[h2]Burning Abyss[/h2]

ba

Seit vielen Formaten mischen die Burning Abyss mit, seit kurzem auch in Kombination mit Phantom Knights, Speedroids oder Kuscheltieren. Der Kern des Burning Abyss Decks ist so schlank, dass nahezu jede kleine Engine damit kombiniert werden kann. Besonders effektiv sind natürlich solche, die den Friedhof nutzen oder davon profitieren, direkt vom Deck auf den Friedhof gelegt zu werden.

Das macht Burning Abyss zu einem der flexibelsten Decks, die es gibt, und der Erfolg eines Spielers hängt nicht nur davon ab, dass er sich für die richtige Partnerstrategie entscheidet, sondern auch von seiner Vorbereitung und Erfahrung, die ihm beide helfen, die Flexibilität des Decks bestmöglich zu nutzen.

[h2]Anti-Decks[/h2]

anti

Diese Decks spielen die Stärke von [cod] voll aus, indem sie eine extrem hohe Zahl and [zf]n spielen und meistens keine Karten auf der Hand halten. Dadurch liegt die Strategie nahe, den Gegner zu stören und seine Pläne zu vereiteln, was diese Decks so gut können, dass sie selbst die stärksten Decks massiv ausbremsen können. Um selbst Schaden zu verursachen, wird oft auf Pendelmonster zurückgegriffen, die nahezu immer entweder als Pendelbeschwörung beschworen oder als Zauberkarten in die Pendelzonen gelegt werden können, sodass sie nie lange auf der Hand verbleiben und die Strategie des Decks perfekt ergänzen.

Als Anti-Deck setzt diese Strategie darauf, die richtigen Antworten zum richtigen Zeitpunkt bereit zu halten, und hat dadurch eine ähnliche Schwäche wie die Monarchen, aber im Gegenzug zumindest theoretisch gegen jedes Deck die Oberhand.

[h2]Performapal[/h2]

pendel

Auch dieses Deck nutzt Pendelmonster, fokussiert seine Anstrengungen aber im Gegensatz zu [cod] Anti darauf, das Feld durch Monster unter Kontrolle zu halten. Zahlreiche Effekte werden genutzt, um das Extra Deck mit Pendelmonstern zu füllen und dabei möglichst viele Monster zu beschwören, durch die der Gegner dann überrannt wird. Durch die Zusammenarbeit mit den Drachoberherren hat das Deck Zugriff auf viele starke Extra Deck Monster, die zusätzliche Monster ins Spiel bringen.

Performapal ist das schnellste der hier vorgestellten Decks und setzt in erster Linie darauf, einen unvorbereiteten Gegner mit einem riesigen Ansturm zu überraschen und zu besiegen, bevor dieser weiß, wie ihm geschieht.

[h2]Ausblick[/h2]
Wie viele Spieler zu diesen Decks gegriffen haben, wird sich in der Metagame-Analyse zeigen. Es ist zu erwarten, dass sie insgesamt das Teilnehmerfeld dominieren, aber ob auch eines davon den Sieg erringen kann oder ein völlig unerwartetes Deck durch den Überraschungseffekt den Sieg davon trägt, wird sich erst morgen zeigen.