https://coverage.yugioh-card.com

Nach dem Rampenlicht – Wie ging es weiter?

29.05.2016 | 15:38 |

In Feature Matches erfahren Duellanten für eine Runde, wie es sich anfühlt, berühmt zu sein. Dieses eine Spiel wird von unzähligen Zuschauen verfolgt, der Druck ist gewaltig, aber gleichzeitig ist es eine große Bestätigung, ausgewählt zu werden, denn ins Feature Match kommen nur interessante und erfolgreiche Spieler.

Erstmalig bekommt heute jeder Spieler, der an Tag 1 der WCQ: National Germany im Feature Match zu sehen war, einen zweiten kurzen Moment im Rampenlicht. Wir sehen uns an, wie es ihnen ergangen ist und wer von ihnen noch im Rennen um den Titel ist.

Runde 1: Marcel Rambo

Marcel hat mit einem Stand von 4-2-1 Tag 2 erreicht, dann aber mit einem Endstand von 6-3-1 leider den Einzug in die Top 64 nicht geschafft.

Runde 1: Sven Pittner

Sven ist mit einem Stand von 4-3 knapp der Einzug in Tag 2 gelungen, allerdings hat er dann leider alle 3 Spiele verloren.

Runde 2: Dominik Barz

Dominik hat ebenfalls einen Stand von 4-3 erreicht, er ist aber an der Top 256-Hürde gescheitert.

Runde 2: Safak Sahin

Safak hat mit 5-2 klar Tag 2 erreicht und dann einen Endstand von 7-3 erzielt.

Runde 3: Alexander Gadalla

Alexander hat die Top 64 erreicht, dann aber leider verloren.

Runde 3: Jens Eckardt

Jens hat mit 3 Siegen und 4 Niederlagen den Sprung in Tag 2 nicht geschafft.

Runde 4: Joao de Noronha

Joao hat am Sasmtag ein 4-3 erspielt und das Turnier mit einem Endstand von 5-5 beendet.

Runde 4: Lorenzo Roma

Lorenzo hat es bis in die Top 16 geschafft und ist nur knapp an Andreas Gerlach gescheitert!

Runde 5: Florian Giesa

Florian hat nach einem 5-2 am Samstag mit 7-2-1 den Einzug in die Top 64 geschafft, dann war die Reise für ihn zu Ende.

Runde 5: Jan Grönke

Jan ist es gelungen, sich für den Sonntag zu qualifizieren, aber nach einer Niederlage in der achten Runde ist er aus dem Turnier ausgestiegen.

Runde 6: Marcel Brunner

Marcel war mit 6-1 deutlich in Tag 2, hat dann aber 2 Spiele verloren und gedroppt.

Runde 6: Daniel Hogenmüller

Daniel hat nach seinem 5-2 noch einen Endstand von 7-3 erreicht, der aber leider nicht für den Einzug in die Top 64 gereicht hat.

Runde 7: Eugen Heidt

Eugen ist der Einzug in die Top 64 gelungen, wo er dann verloren hat.

Runde 7: Markus Burtchen

Und auch sein Gegner Markus ist bis in die Top 64 gekommen, hat dann aber gewonnen und ist bis in die Top 16 gekommen, wo er sich Timo Hempel geschlagen geben musste!