Player Interview: Ryan Jacobs

Ryan Jacobs ist kein Unbekannter in der Community. Er ist nicht nur langjähriger Spieler, sondern engagiert sich auch immer wieder im Staff Team diverser Events. Bei der German National ist er wieder mal als Spieler am Start und wir waren neugierig wieso. Schaut rein und findet es raus!

Welches Deck spielst du heute?

Ich bin heute mit ABC-Therion mit der Adventure engine in das Turnier gestartet. Ich habe ABC schon gespielt, als es 2016 rausgekommen ist und es war damals mein erstes halbwegs wettbewerbefähige Deck. Jetzt hat es wieder ein wenig an Bedeutung gewonnen und ich musste die Gelegenheit beim Schopf packen und das Deck wieder rausholen. Therion ist so eine gute Ergänzung zu dem Deck und es macht mir großen Spaß damit zu spielen. Leider lief es bisher nicht so gut. Ich stehe jetzt nach Runde 3 1:2, aber ich bin hauptsächlich zum Spaß hier. Es ist also ok.

Wieso bist du auf die DM gefahren?

Ich habe bei den belgischen Nationals als Scorekeeper gearbeitet und bei der holländischen National habe ich Coverage gemacht. Beides waren spannende Aufgaben und ich habe es wirklich gerne gemacht. Natürlich wollte ich auch eine National spielen und Bochum ist nur 2,5 Stunden von mir zu Hause entfernt, daher bin ich heute hier gelandet.

Generell bin ich sehr froh, dass es endlich wieder Events gibt, wo man Menschen treffen kann. Ich habe zwar auch bei Remote YCS gespielt und gejudged, aber ich habe den Eindruck, dass Online eine gewisse Barriere zwischen den Spielern mit sich bringt. Man kann nicht mit den Leuten plaudern, essen gehen und einfach so viel Spaß haben, wie offline. Auf der anderen Seite war ich aber froh, dass es Remote Duel gab. So hatten wir während der letzten 2 Jahre trotzdem Turniere.

Wie lief’s bei der Coverage?

Ich habe gemischte Gefühle was die Coverage für die holländische National angeht. Wir wollten uns eigentlich auf Interviews und Spielerprofile konzentrieren. Am Ende des Tages haben wir sehr viele Feature Matches geschrieben. Im Endeffekt hat alles gut geklappt und wir werden die Artikel innerhalb der nächsten Tage auch hochladen.

Wie gefällt die die DM?

Die Halle ist großartig und die Klimanlage rettet uns das Leben. Es hat über 30 Grad draußen und hier drinnen ist es auch bei 2.000 Spielern angenehm temperiert. Ich finde es großartig, dass die Anmeldung endlich digital läuft und hoffe, dass die Kinderkrankheiten bald alle ausgemerzt sein werden.

Was lässt dich über all die Jahre im Spiel bleiben?

Ich bin jetzt nun schon fast 20 Jahre Teil der Community. Ich habe viele meiner Freunde über das gemeinsame Hobby kennengelernt. Und genau das ist es, was mich immer wieder zurückkommen lässt.

Ich bin nicht so sehr an den Formaten und wie sich das Spiel entwickelt interessiert. Mir ist wichtig, Freunde zu treffen, eine gute Zeit zu haben und einen Teil zu einem gelungenen Event beizutragen. Würde ich nun aussteigen, dann würde ich vermutlich auch einen Großteil meiner Freunde nicht mehr sehen. Einige meiner Freunde, die aufgehört haben zu spielen, sehe ich leider nur mehr selten.

Welcher Community fühlst du dich zugehörig?

Ich bin sehr stark in der holländischen, sowie in der belgischen Community verankert. Die holländische Community fühlt sich allerdings komplett anders an. Sie sind sehr offen, entspannter in vielerlei Hinsicht und ich denke das hat einfach mit der Gesellschaft und der Sozialisation dort zu tun. In Belgien, habe ich den Eindruck, sind wir gespalten in den holländischen und den belgischen Teil. Das ist nicht nur bei der Sprache so, sondern zieht sich bis in die Community rein.

Hast du noch letzte Worte?

Grüße an Team Card Guild und alle Spieler in meinen Locals in Antwerpen.

Vielen Dank und alles Gute für den Rest des Turniers.

Back to all news

Latest Articles

2022 | German National

Standings Runde 5

Read More

2022 | German National

Standings Runde 4

Read More