https://coverage.yugioh-card.com

Runde 2: Dalibor Rakita (Geargia) vs. Amar Zehic (Evilswarm)

17.05.2014 | 12:00 |

In Runde 2 des heutigen Turniers haben wir gleich 2 Lokalmatadoren gefunden, die jetzt gegeneinander antreten müssen: Dalibor Rakita und Amar Zehic. Die beiden Salzburger kennen sich selbstverständlich und nach einem kurzen Hand Shake ging es auch schon los!
[nbsp]

Dalibor Rakita hatte einen der kürzesten Anreisewege dieses Wochenende!

Dalibor Rakita hatte einen der kürzesten Anreisewege dieses Wochenende!


[nbsp]
Zehic gewann den Würfelwurf und er eröffnete das Spiel mit einer [rota] (Verstärkung für die Armee), die ihm einen [ev castor] (Übelschar Castor) auf die Hand suchte. Er brachte ihn aufs Spielfeld, eine weitere Kopie folgte und im nächsten Moment lag auch schon [ophion] (Übelschar Ophion) auf dem Feld. Ein Xyz-Material landete im Friedhof, was dann wiederum eine [i infect] (Befallinfektion) auf die Hand von Zehic beförderte, er setze dann gleich 4 [zf] und das markierte gleichzeitig das Ende seines Eröffnungszuges.

Rakita hatte ebenfalls 4 Karten für seine Zauber-/Fallenzone und ohne weitere Aktionen gab er ab.

Zehic zögerte nicht und erklärte einen Angriff. Eine [chain] (Teuflische Kette) wollte den Angriff vereiteln, eine [i pand] (Befallpandemie) machte Rakita jedoch einen Strich durch die Rechnung. In [mp] 2 kam dann die nächste [i pand] auf Zehics Hand, er setzte dann noch mal 2 weitere Zauber- oder Fallenkarten und damit war wieder Rakita dran, dem jetzt noch 5750 Life Points blieben.

Er setzte ein Monster und gab erneut ab.
[nbsp]

Dank Befallpandemie ließ sich Ophion auch nicht von Teuflische Kette stoppen!

Dank Befallpandemie ließ sich Ophion auch nicht von Teuflische Kette stoppen!


[nbsp]
Die nächste [i pand] ermöglichte es Zehic, mit [ophion] anzugreifen und er rannte über [geargia armor] (Getriebriabwehr). Dies erlaubte Rakita, seiner Hand [g arsenal] hinzuzufügen. Zehic füllte auch seine letzte Zauber- oder Fallenkartenzone und damit war Rakita wieder am Zug.

[g arsenal] (Getriebriarsenal) betrag das Feld und verließ es auch direkt wieder. So kam die nächste [armor] aufs Feld. Diese nutzte dann auch sogleich ihren Effekt, um sich selbst zu verdecken, Rakita fügte dann noch mal eine Zauber- oder Fallenkarte hinzu und das markierte gleichzeitig das Ende seines Spielzugs. Ihm blieben 2 Handkarten.

Zehic fand nun endlich ein weiteres Monster: [ev thun] (Übelschar-Donnervogel). Es betrat das Feld als Normalbeschwörung, er griff jedoch nicht an.

Rakita beschwor [armor] als Flippbeschwörung, woraufhin Zehic den Effekt seines [ev thun] anketten wollte. Rakita überlegte kurz, dann kettete er [chain] an. Die Kette wurde aufgelöst, so dass [ev thun] auf dem Feld liegen blieb und anschließend [g auto] (Geargiauto) auf Rakitas Hand kam. Es wurde als Spezialbeschwörung beschworen, woraufhin Zehic einen [tt] (Reißender Tribut) flippte!
[nbsp]

Abhören sollte Reißender Tribut auskontern!

Abhören sollte Reißender Tribut auskontern!


[nbsp]
[wiretap] vereitelte Zehics Vorhaben, das Feld aufzuräumen. [eek] betrat dann das Spielfeld und Zehic reagierte darauf mit einer [i pand]. Da Rakita sowieso mehr Karten kontrollierte schien das jedoch nicht allzu relevant zu sein.
[eek] sollte dann über [ev thun] rennen, doch ein [prison] nahm ihm ein für allemal aus dem Spiel. Rakita setzte noch eine [zf] und beendete.

Zehic zog und er aktivierte [i infect]. [ev thun] wurde ins Deck gemischt, dann kettete Rakita einen [mst] an, der Zehic so weit zurückwarf!
Ihm bleiben noch 2 Handkarten, eine davon war [soul charge]! Er verlor 2000 Life Points, dafür kamen jedoch 2 Kopien von [ev castor] zurück aufs Feld. Rakita flippte sogleich einen [tt]!Nur noch 1 verdeckte [zf] und 1 Handkarte für Zehic, der [ev thun] als Normalbeschwörung beschwor und angriff, doch [g gear] (Getriebriagetriebe). Zehics [ev thun] verließ das Feld, während [geargiano] und [g mk2] es dafür auf Rakitas Seite betraten.
[nbsp]

Der mächtige Getrieberiese X brachte Rakita nach vorn!

Der mächtige Getrieberiese X brachte Rakita nach vorn!


[nbsp]
[ggx] wurde als Xyz-Beschwörung beschworen, nachdem [ev thun] in der Standby Phase aufs Feld zurückgekommen war. Rakita fügte seiner Hand das nächste Monster hinzu, er griff an, doch der Angriff endete in [prison]. Dies triggerte den Effekt von [ggx], der [geargiano] zurückbrachte und dieser blieb nicht lange allein, denn [g arsenal] leistete ihm Gesellschaft. Selbstverständlich nicht allzu lange, denn auch dieses Monster verließ umgehend wieder das Feld und es wurde von [armor] ersetzt. Diese flippte sich selbst, [geargiano] opferte sich dann, um [g arsenal] zurückzubringen, [g auto] kam noch von der Hand dazu und gemeinsam wurden die beiden offenen Monster zu [103] überlagert. Dieser nutzte seinen Effekt und [ev thun] verließ das Feld.

Zehic zog und passte.

[armor] wurde in Rakitas Zug geflippt, doch [veiler] sorgte dafür, dass er (zumindest für den Moment) nicht noch mehr Vorteil erarbeiten konnte. Angriffe folgten, durch die Zehic auf 4450 Life Points fiel.
In [mp] 2 beschwor Rakita [g mk2] und [g arsenal], [armor] und [g arsenal] wurden dann zu [ggx] überlagert, der nutzte wiederum seinen Effekt, um eine Rakita eine [armor] von seinem Friedhof auf die Hand zu befördern und das markierte das Ende des Spielzugs.

Zehic zog, überlegte kurz und gab dann auf.

[h2]Dalibor Rakita erspielt sich die Führung![/h2]

Zehic durfte erneut eröffnen und diesmal geschah dies etwas weniger spektakulär mit einem [ev helio] or einer verdeckten Zauber- oder Fallenkarte.
[nbsp]

Amar Zehic musste jetzt zwei Spiele in Folge gewinnen!

Amar Zehic musste jetzt zwei Spiele in Folge gewinnen!


[nbsp]
Rakita hatte erneut 4 verdeckte [zf].

[ev helio] fügte den ersten Schaden im zweiten Duell zu, Zehic setzte dann noch eine Zauber- oder Fallenkarte und just als er beenden wollte, flippte Rakita [g gear]. Keine Reaktion von Zehic und dementsprechend betraten [geargiano] und [g mk2] das Feld per Spezialbeschwörung.

Rakita zog und Zehic warf schnell ein [maxx] ab. Rakita ließ sich nicht beeindrucken und er beschwor trotzdem einen [ggx], so dass Zehic eine Karte ziehen konnte. Ein [bom] sollte diesen dann verdecken, was auch gelang. Rakita setzte noch eine Zauber- oder Fallenkarte bevor er seinen Zug beendete.

Zehics [ev helio] griff über [ggx] an, der [geargiano] zurück aufs Feld holte. In [mp] 2 setzte er noch eine [zf] und dann passte er.
[nbsp]

Dies waren Zehics Handkarten im zweiten Duell!

Dies waren Zehics Handkarten im zweiten Duell!


[nbsp]
Somit war Rakita wieder am Zug, der ein [g arsenal] beschwor, bevor eine [mind] (Gedankenkontrolle) ihm [ev helio] rüber holen sollte. Zehic hatte jedoch eine perfekte Antwort: [i infect]. Dies ließ ihn [ev thun] auf die Hand holen, während das [mind]-Ziel zurück in sein Deck ging. Rakita opferte [g arsenal], woraufhin Zehic das nächste [maxx] abwarf. [armor] betrat das Feld und Zehic zog. [armor] verdeckte sich selbst, Rakita füllte dann seine Zauber-/Fallenzone komplett auf und er gab ab.

[hole]! „Das ist stark“, musste Rakita eingestehen und er räumte sein Feld auf. [ev thun] wurde anschließend als Normalbeschwörung beschworen und Rakita aktivierte [tt]. Der Effekt von [ev thun] wurde gekettet, doch Rakita hatte noch eine [chain]. Zehic auf der anderen Seite fand jedoch noch eine [i pand] in seiner Zauber-/Fallenzone und so rettete er sein Monster.

Es war erneut Rakitas Zug, der nun [g mk2] als Normalbeschwörung beschwor. Es sollte [geargiano] aufs Feld holen, doch [s dirge] wurde aktiviert. Ein [mst] konterte sie, jedoch merkte Rakita sehr anerkennend an: „Du spielst so coole Karten!“ – es schien als würde er sich selbst ärgern, dass er den Zug auskontern konnte.
Er überlagerte dann zu [zenmaines] in Verteidigungsposition und gab ab.
[nbsp]

Für Zehic war es an der Zeit, die Segel zu setzen; er beschwor Nummer 50: Schwarzes Maisschiff!

Für Zehic war es an der Zeit, die Segel zu setzen; er beschwor Nummer 50: Schwarzes Maisschiff!


[nbsp]
[ev mand] betrat das Feld, das brachte dann [50] aufs Feld, doch [horn] konterte dessen Beschwörung. Dies jedoch räumte den Weg frei für [dad]! Rakita verlor sein Feld und gleichzeitig auch das Spiel, er zog nämlich kein Out für die Situation.

[h2]Amar Zehic erspielt sich den Ausgleich![/h2]

Nur noch 3 Minuten auf der Uhr während beide Spieler zum Side Deck griffen. Sie waren nach nur wenigen Sekunden auch schon wieder damit fertig, so dass es jetzt ins alles entscheidende Duell ging. Diesmal würde zur Abwechslung Rakita eröffnen.

Er fand [g arsenal] und Zehic prüfte sofort seine Hand, diese enthielt jedoch kein [maxx]. [armor] betrat das Feld und verdeckte sich selbst, dann folgten noch 2 Zauber- oder Fallenkarten und das markierte das Ende des Eröffnungszugs.

[ev helio] sollte [armor] vom Feld nehmen, [prison] sollte dies vereiteln, doch [i pand] sorgte dafür, dass Zehics Plan aufging. Rakita suchte sich das nächste [g arsenal], Zehic setzte noch 2 [zf] und schon war wieder Rakita.

Ein [hole] räumte [ev helio] vom Feld, [g arsenal] wurde anschließend beschworen und es erklärte einen Angriff, der Zehic auf 6300 Life Points brachte. Die nächste [armor] kam in [mp] 2 aufs Feld, sie verdeckte sich und wir waren so wieder bei der Ausgangssiutation des ersten Spielzugs. Ein [mst] sollte das ändern, der Rakita sein [g gear] kostete.
[nbsp]

Rakita hatte mit seiner Ernsten Warnung gewartet, bis er die verlorenen Life Points verkraften konnte - clever gespielt!

Rakita hatte mit seiner Ernsten Warnung gewartet, bis er die verlorenen Life Points verkraften konnte - clever gespielt!


[nbsp]
Erneut fand Zehic einen [ev thun], diesmal hatte Rakita aber den nötigen Vorsprung, um die Aktivierung eines [warning] zu erlauben.

Rakita war dann auch dran, er flippte [armor], suchte sich [g mk2], der wurde beschworen und er brachte [g arsenal] zurück, doch erneut hatte Zehic [s dirge]! Erneut fand Rakita einen [mst] – „Wieder! Des gibt’s ja net!“, entfuhr es Zehic -, dann kam noch ein [g auto] aufs Feld und das machte den Weg frei für zahlreiche Spezialbeschwörungen.
[nbsp]

Rakita hatte hoch geschalten und seine Getriebri-Monster zogen so davon!

Rakita hatte hoch geschalten und seine Getriebri-Monster zogen so davon!


[nbsp]
2 [ggx] betraten das Feld, es folgte ein Großangriff, der Zehic auf mageren 700 Life Points zurückließ, Rakita setzte dann noch eine Zauber- oder Fallenkarte und er passte.

Zehic hatte 3 Handkarten: [tt], [dad] und [ev thun]. Er brachte [ev thun] und rannte damit in einen der [ggx]. Somit blieben ihm noch 50 Life Points! [dad] folgte in [mp] 2 und er nahm Rakitas Monster vom Feld. Zehic setzte eine Zauber- oder Fallenkarte und passte.

Rakita setzte eine Karte in jeder Zone. Der letzte Spielzug, jetzt zählte es für Zehic!
Er zog in einen [ev castor] und Rakita wusste, dass das Spiel vorüber war. Der Angriff von [dad] in [armor] brachte das nächste Monster auf Rakitas Hand, [ev castor] brachte Zehic dann zwar seinem Ziel näher, doch eben nicht nah genug.

[h2]Dalibor Rakita setzt sich knapp gegen Amar Zehic durch![/h2]

„Gute Spiele!“, bedankte sich Rakita sofort und auch Zehic war glücklich mit dem Verlauf dieser Duelle. Wir haben erstmals [s dirge] in einem Feature Match angetroffen und dazu gesellten sich sogar noch einige Karten aus Dragons of Legend. Hoffen wir, dass das für den Rest des Tages so weitergeht und wir noch mehr österreichische Innovation bestaunen können!
[nbsp]