https://coverage.yugioh-card.com

Runde 7: Kurt Adler (Bujin) vs. Ilian Entchev (Artefakt)

17.05.2014 | 17:15 |

Willkommen in Runde 7 der Austrian Nationals. Diesmal sitzen sich Kurt Adler mit Bujin und Ilian Entchev mit Artefakt gegenüber. Nach dem Mischen entscheidet sich Entchev das erste Spiel zu beginnen.

 

Ilian Entchev

Ilian Entchev

 


Entchev zog seine sechste Handkarte und beschwor Thunder King Rai-Oh und setzte noch 2 Zauber- oder Fallenkarte. Ein starker erster Turn gegen Bujin.

Adler schien durch Thunder King Rai-Oh stark in seinem Spielaufbau behindert. Er wollte mit Bujin Mikazuchi kontern, doch Torrential Tribute nahm ihn und Thunder King Rai-Oh vom Feld. Adler wollte nun Pot of Duality aktivieren, doch Entchev kettete sein gesetztes Call of the Haunted, um Pot of Duality zu negieren. Nach einer Zauber- oder Fallenkarte gab er ab.

Entchev zieht Rank-Up-Magic - The Seventh One und konnte durch den Effekt Number 107: Galaxy-Eyes Tachyon Dragon und gleich darauf Number C107: Neo Galaxy-Eyes Tachyon Dragon beschwören. Er aktivierte den Effekt von Number C107: Neo Galaxy-Eyes Tachyon Dragon und brachte noch ein Traptrix Dionaea ins Spiel. Die folgenden Angriffe brachten ausreichend Schaden, bei Adler um das erste Spiel zu gewinnen.


Entchev geht überraschend rasch in Führung!


Adler startete das zweite Spiel mit der Beschwörung eines Bujin Yamato und einem Black Garden. Er setzte noch eine Zauber- oder Fallenkarte und in der End Phase legt er sich Bujingi Hare in den Friedhof.

Entchev setzte ein Monster und 2 Zauber- oder Fallenkarten.

Adler entschloss sich einen Bujingi Hare zu beschwören. Entchev reagierte darauf mit Mystical Space Typhoon auf Black Garden. Der Angriff zerstörte eine Ice Hand, welche Forbidden Lance anzielte. Bujingi Hare effekt schützte Bujin Yamato und die Fire Hand konnte nur den Bujingi Hare zerstören. In der End Phase legte er Bujingi Quilin in den Friedhof.

Entchev entschloss sich einen Thunder King Rai-Oh aufs Feld zu legen. Er griff jedoch nicht an, sondern setzte nur eine weitere Zauber- oder Fallenkarte.

Der Angriff von Bujin Yamato wurde mittels Bujingi Crane verstärkt und Thunder King Rai-Oh verlies das Feld wieder rasch. In der End Phase legte er noch Bujingi Sinyou in den Friedhof durch Bujin Yamatos Effekt.

Entchev brütete nun länger über seinen 3 Handkarten und entschied sich letztendlich, Traptrix Dionaea zu beschwören. Er überlagerte seine beiden Monster zu Number 39: Utopia. Damit beendete er auch schon seinen Zug.

Nun ist es an Adler – welche Möglichkeiten hatte er, um Number 39: Utopiazu umspielen. Er versuchte es mit der Beschwörung eines Bujin Mikazuchi und griff in Number 39: Utopia an. Der Angriff wurde natürlich annulliert. In der End Phase legte Bujin Yamato Bujingi Quilin in den Friedhof. Damit triggerte der Effekt von Bujin Mikazuchi und Adler durfte sich Bujincarnation auf die Hand suchen. Entchev warf in der End Phase Ally of Justice Cycle Reader ab, um 2 von Adler’s Monster zu entfernen. Das triggerte Bujin Arasudas Effekt und er wurde spezialbeschworen.

 


Volles Feld!

Volles Feld!


 


Entchev versuchte mit Blackwing - Gale the Whirlwind die Angriffspunkte von Bujin Yamato zu halbieren. Das war ok. Der folgende Angriff wurde durch Bujingi Sinyou verhindert. Doch Number 39: Utopia konnte Bujin Yamato endlich vom Feld nehmen.

Bei Adler kam nun Bujintei Susanowo aufs Feld. Der legte Bujingi Quilin in den Friedhof. Number 39: Utopia wurde durch den Effekt von Bujingi Quilin zerstört und Honest wurde auch noch aufs Feld gelegt. Das gab richtig Schaden bei Entchev.

Der konnte nichts machen außer ein Monster und 2 Zauber- oder Fallenkarte zu setzen.

Adler aktivierte ein Prohibition auf Fire Hand und legte wieder Honest aufs Feld. Mit Bujintei Susanowo suchte er Bujingi Crane auf die Hand. Jetzt wollte er das Spiel entscheiden. Er griff in Ice Hand an, welche Prohibition zerstörte und Fire Hand auf das Spielfeld beschwor. Bujintei Susanowo sollte nun die Fire Hand abräumen, welche Honest zerstörte.

In der End Phase entschied sich Entchev, Artifact Sanctum zu aktivieren, um Artifact Beagalltach zu beschwören. Diese triggerte dessen Effekt und er konnte damit 2 seiner gesetzten Zauber- oder Fallenkarte zerstören. Dabei handelte es sich um weitere Artefakt Monster: Artifact Moralltach und Artifact Beagalltach.

 


Kurz vor dem finalen Angriff!

Kurz vor dem finalen Angriff!


 


In seinem Zug überlagerte er Artifact Moralltach und Artifact Beagalltach zu Shark Fortress, brachte zusätzlich noch Fire Hand und die folgenden Angriffe besorgten ihm den Sieg.


Entchev konnte sich überraschend mit 2:0 durchsetzen und demonstiert uns die Macht der Artefakte.