Tagebuch des Duellanten

Auf der Deutschen Meisterschaft treffen die verschiedensten jungen und älteren Menschen aufeinander, um gemeinsam Spaß zu haben und ihrem Lieblingshobby nachzugehen. Sie werden durch den Tag begleitet von spannenden Erfahrungen und Erlebnissen, und 3 unserer Teilnehmer an diesem Wochenende auch von uns. Fiebert mit und erlebt das Turnier durch die Augen eines Spielers!


[nbsp]
Paul

Paul Astfalk kommt aus Tübingen und spielt schon seit 10 Jahren Yu-Gi-Oh!. Letztes Jahr hat er auf der Deutschen Meisterschaft die Top 16 erreicht und auch auf den meisten europäischen Yu-Gi-Oh! Championship Series spielt er mit und konnte auch schon die ein oder andere starke Platzierung erreichen. Er ist der einzige und amtierende Meister des Goat Control Formats, für das es im letzten Jahr ein offizielles Turnier in der Schweiz gab.

Er hat gerade sein Abitur erreicht und freut sich auf seine Zukunft als Student der Wirtschaftspsychologie.

Auf der diesjährigen Meisterschaft tritt er mit Control Kozmo an und plant, zum zweiten Mal um Folge die Top 16 zu erreichen oder sogar zu übertreffen! Um seinen Sieg sicherzustellen, setzt er auf einige Besonderheiten in seinem Deck, darunter [drain] und [maxx], die er schon ab dem ersten Spiel zu Verfügung hat, um seine schwierigsten Gegner nicht erst durch das Side Deck besiegen zu können. Um sich andererseits gegen das Side Deck seiner Gegner zu schützen, vertraut er 2 [oasis], mit der er seine Monster in Wyrm-Monster verwandeln kann und so die üblichen Konterkarten aushebelt.

Wenn alles nach seinem Plan verläuft, werden wir Paul schon bald an den vorderen Tischen sehen, wie er um den Einzug in die Tops spielt!
[nbsp]

Jessica

Jessica Dörler kommt aus Pirmasens und hatte deshalb eine sehr kurze Anreise mit dem Auto. Sie ist gerade in einer Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten und wenn sie nicht gerade Yu-Gi-Oh! spielt, bastelt sie am liebsten an Ihrem Auto.

Mit einem Jahr Spielerfahrung zählt sie noch zu den Neulingen, weiß aber dank der Unterstützung ihrer Spielgruppe ganz genau, wie das Spiel funktioniert und wie man den Sieg erringt. Sie vertraut heute auf ein Pendelmagierdeck, das eine Kombination aus Künsterkumplen, Drachoberherren und Pendelmagiern verwendet, um gegen jede mögliche Strategie des Gegner gefeit zu sein. Sie hat heute das Ziel, mindestens einen Sieg zu erringen und zu beweisen, dass man auch als Anfänger zu den Besten zählen kann.

Den besonderen Reiz großer Turniere sieht sie darin, dass man mehr lernen kann als auf kleinen, aber der Spaß trotzdem nicht auf der Strecke bleibt.

Wir sind gespannt, ob Jessica ihr Ziel erreichen oder sogar übertreffen kann!

[nbsp]
Michael

Michael Weinmann ist mit 49 Jahren und über 6 Jahren Spielerfahrung einer unserer Veteranen. Er ist durch seinen Sohn zu Yu-Gi-Oh! gekommen, der die Serie geschaut hat und auch gern spielen wollte. Da er selbst noch nicht lesen konnte, hat Michael ihm beim Lesen der Karten geholfen und wurde dadurch von der Leidenschaft angesteckt! Inzwischen spielt Michaels ganze Familie einschließlich seiner Frau und seiner 3 Kinder, von der die jüngste gerade einmal 4 Jahre alt ist.

Er vertraut auf ein Shiranui-Deck, das durch Verbannen eigener Karten die Pläne seines Gegners durchkreuzt und mächtige Effekt vorbereitet, durch die er seine Zombie-Monster immer wieder zurück ins Spiel bringen kann. Seiner Erfahrung nach ist das Deck fast unbesiegbar, wenn es richtig in Schwung kommt, was man aber erstmal schaffen muss. Für Michael steht heute der Spaß im Vordergrund, sein Ziel ist es, möglichst viele seiner Gegner zu ärgern =D

Wir freuen uns auf interessante und lustige Geschichten aus dem Turniergeschehen unserer 3 Duellanten!

Back to all news

Latest Articles

2022 | German National

Standings Runde 5

Read More

2022 | German National

Standings Runde 4

Read More