https://coverage.yugioh-card.com

Top 8: Michael Lutz (Drachen) vs. Alexander Szeniczey (Magidolce)

17.05.2014 | 20:00 |
Michael Lutz und Alexander Szeniczey gehören zu den letzten 8 Spielern unseres heutigen Events. Damit haben sie beide zumindest einen Platz in unserer Top 8 Vorstellung sicher, doch wer auch noch eine Reise nach Amsterdam gewinnen wollen würde, der musste sich in 3 weiteren Matches beweisen! Wer von diesen beiden könnte sich weiterhin die Chancen erhalten? In nur wenigen Minuten werden wir es wissen!

 

Alexander Szeniczey wollte den Titel des Österreichischen Meisters nach Wien holen!

Alexander Szeniczey wollte den Titel des Österreichischen Meisters nach Wien holen!

 

Szeniczey eröffnete das Spiel mit Madolche Magileine. Er setzte 2 Zauber- oder Fallenkarten und gab ab.

Lutz hatte Kuribandit, der jedoch von Effect Veiler ausgebremst wurde. In der End Phase wurden mehrere Monster in den Friedhof befördert, darunter The White Stone of Legend, was Lutz wiederum einen Blue-Eyes White Dragon auf die Hand brachte. Ein Mystical Space Typhoon in der End Phase zerstörte Book of Moon, dann war Szeniczey auch schon wieder dran.

 

Kaibas Lieblingsmonster hatte ebenfalls einen Auftritt im Viertelfinale!

Kaibas Lieblingsmonster hatte ebenfalls einen Auftritt im Viertelfinale!

 

Er fand eine weitere Madolche Magileine, beide griffen an, in Main Phase 2 beschwor er Abyss Dweller, doch der wurde noch vor Ende des Spielzugs von Compulsory Evacuation Device zurück ins Extra Deck geschickt!

Dragon Shrine ließ Lutz seinen Friedhof weiter füllen; er beförderte einen Flamvell Guard dorthin, der ihm dann auch erlaubte, Tempest, Dragon Ruler of Storms hinterher zu schicken.

 

Der Friedhof war wieder einmal prall mit Drachen gefüllt!

Der Friedhof war wieder einmal prall mit Drachen gefüllt!

 

Tempest, Dragon Ruler of Storms kehrte aufs Spielfeld zurück, Influence Dragon folgte und beide wurden dann genutzt, um Leo, the Keeper of the Sacred Tree als Synchrobeschwörung aufs Feld zu beordern. Er reduzierte Szeniczeys Life Points zu 5200, dann wurde noch eine Zauber- oder Fallenkarte gesetzt und wieder war Szeniczey.

Der fand Madolche Mewfeuille, ein Madolche Anjelly gesellte sich dazu, doch Madolche Hootcake, das das Spielfeld betrat, nachdem Madolche Anjelly dieses verließ, fiel in Bottomless Trap Hole - das kam jeder Menge Sand im Getriebe des Magidolce-Decks gleich. Szeniczey hatte jedoch noch eine Antwort: Dark Hole. Damit war wieder Lutz am Zug, der zunächst wieder einmal seine wichtigste Ressource checkte: Seinen Friedhof. Er brachte Redox, Dragon Ruler of Boulders zurück aufs Feld, Mythic Water Dragon wurde dann aus dem Deck auf seine Hand geholt dank des Effekts des verbannten Tidal, Dragon Ruler of Waterfalls. Eine Bottomless Trap Hole nahm Redox, Dragon Ruler of Boulders vom Feld, doch Mythic Water Dragon und Mythic Tree Dragon gaben Lutz direkt wieder ein Feld. An dieser Stelle begann Szeniczey damit, einzupacken.

 

Dieses Xyz-Monster sollte das Ende des ersten Spiels einläuten!

Dieses Xyz-Monster sollte das Ende des ersten Spiels einläuten!


Michael Lutz erspielt sich die Führung!


Im ersten Duell konnte das Magidolce-Deck zum Missfallen von Alexander Szeniczey noch überhaupt nicht in Fahrt kommen. Wieder durfte er beginnen...

 

Michael Lutz konnte sich früh die Führung erspielen!

Michael Lutz konnte sich früh die Führung erspielen!

 

Seine Eröffnung bestand diesmal aus Madolche Anjelly, die das Feld direkt wieder verließ, um Madolche Hootcake zu holen. Diese verbannte Madolche Anjelly, was ihm dann Madolche Messengelato bescherte, der suchte ihm wiederum Madolche Ticket und nach einer gesetzten Zauber- oder Fallenkarte sowie Prohibition, für den Dragon Shrine erklärt wurde und noch mal 3 gesetzten Zauber- oder Fallenkarten beendete er seinen Zug.

Cards of Consonance ließ Szeniczey Debris Dragon abwerfen, dann setzte er ein Monster sowie 3 Zauber- oder Fallenkarten und er passte. Madolche Ticket wurde genutzt, um Madolche Hootcake ins Deck zurück zu geben, doch Mystical Space Typhoon stellte sicher, dass Szeniczey es nicht ersetzen konnte. Ein Gold Sarcophagus verbannte dann Redox, Dragon Ruler of Boulders, der wiederum einen Mythic Tree Dragon auf die Hand von Lutz holte. Er brachte ihn anschließend als Normalbeschwörung, Mythic Water Dragon folgte sogleich als Spezialbeschwörung, dann wurden beide zu Divine Dragon Knight Felgrand überlagert und der griff über das einsame Magidolce-Monster an.

 

Der nächste Felgrand betrat das Feld!

Der nächste Felgrand betrat das Feld!

 

Szeniczey zog und passte nach Setzen einer Zauber- oder Fallenkarte.

Somit war wieder Lutz am Zug, der umgehend einen Angriff mit Divine Dragon Knight Felgrand erklärte. Fiendish Chain wurde aktiviert und dies kostete das Xyz-Monster ein Material. Dann wurde noch eine Zauber- oder Fallenkarte gesetzt, bevor abgegeben wurde. Madolche Magileine betrat das Feld und ihr Effekt brachte das nächste Madolche Ticket auf Szeniczeys Hand. Er gab anschließend ab. Der gesuchte Redox, Dragon Ruler of Boulders kam auf Lutz’ hand. Er flippte Ice Hand, die in das Magidolce-Monster angriff, das brachte ihm Fire Hand, die auch das Magidolce-Monster zerstörte, Divine Dragon Knight Felgrand griff an und nun wurde die Luft äußerst dünn für Szeniczey.

 

Jetzt lief das Deck von Lutz wirklich wie geschmiert!

Jetzt lief das Deck von Lutz wirklich wie geschmiert!

 

Madolche Anjelly wurde beschworen und umgehend wieder mit Compulsory Evacuation Device auf Szeniczeys Hand gegeben. Daraufhin fügte er seiner Hand noch einige weitere Karten hinzu oder um etwas präziser zu sein: Alle restlichen Karten auf seiner Spielfeldseite.


Michael Lutz setzt sich überzeugend durch!


Eine beeindruckende Vorstellung von Michael Lutz, der hier wirklich alle Werkzeuge hatte, um Szeniczeys Magidolce-Deck auseinander zu nehmen. Dabei hatte letzterer sogar sehr gut gespielt; im zweiten Spiel befand sich Dragon Shrine sogar auf der Starthand von Lutz! Trotzdem konnte der Dragon Duelist (pun intended!) dieses Spiel nach Deutschland holen.